Gedichtswettbewerb

 

Hier ist die Platzierung des Wettbewerb für den Monat Oktober und Dezember!

(Einsendeschluss war der 21.Oktober & Dezember, 23:59 Uhr)

 

 

 

Welche Verse passen am besten zur Melodie?
Welcher Gesang hat euch am besten gefallen?
Was war die originellste Idee?

Und so haben unsere Leser entschieden:


_____________________________________

Wettbewerb Oktober

Aufgabe


Traum-Beruf

Schreibe ein Gedicht über deinen Traumjob.

Das kann ein Beruf sein, den du bereits ausübst (Bürger)

oder auch einer, den du gern ausüben möchtest (Schüler).


Bedingungen:

Beschreibe, was du mit dem Beruf verbindest.

Das müssen keine Tätigkeitsbeschreibungen sein.

Dichter verwenden oft auch Metaphern oder abstrakte Bilder.

 

Bitte schickt keine Balladen von 500 Wörtern oder gar mehr.

 

 zum Dezember-Beitrag


 

PLATZ 1

Traumberuf

 

Arithmantik war nie mein liebstes Fach,

mich machten die vielen Zahlen schwach.

Formeln hin und Formeln her,

für mich alles viel zu schwer.

 

Jahre zogen in das Land,

ich keine Freude an Mathe fand.

Doch irgendwann im Leben fragt man sich:

Was soll aus mir werden – eigentlich?

 

Ahnungslos probierte ich mich,

als Chatpunktemanagerin – feierlich.

Fand diesen Job gar nicht so schlecht,

fand mich im Chat auch gut zurecht.

 

Doch halt! Mit was hatt‘ ich’s zu tun?

Mit Zahlen – war ich nicht immun?

Auf einen Versuch kommt es an,

sagte ich mir und hielt mich ran.

 

Listen schreiben mit Schülernamen,

hinzu noch Galleonen kamen,

Punkte musste ich auch addieren,

Chattermine koordinieren.

 

Den Chathexen rennt man hinterher,

ruft: „Gib mir deine Chat-Liste her!“

Zuverlässigkeit ist das A und O,

Sorgfältigkeit - ebenso.

 

Kunterbuntes Treiben im Punktechat,

find ich klasse und auch nett.

Schüler jeden Hauses kommen zusammen,

gemeinsam die Langeweile verbannen.

 

Jahre zogen in das Land,

und ich Freude an den Zahlen fand!

Musste mich nun nicht mehr fragen,

ob ich diesen Job würd‘ ewig ertragen.

(Emily Thorne, Erstklässlerin)
 


 

PLATZ 2


Heilerin

Ich wäre gerne Heilerin
Meisterin der Medizin.

Ob Gift von Schlangen oder Drachen
oder noch viel schlimmere Sachen,
heile ich mit magischem Wissen
von den sonst so tödlichen Bissen.

Fieber oder Knochenbrüche

Verletzungen durch schlimme Flüche,
Skele-Wachs und heilender Trank

sind mir zum Glück nicht unbekannt.

In St. Mungo's heile ich

vielleicht irgendwann auch dich.


 (Lana Turner, Erstklässlerin)



 

PLATZ 3


   

Mein Traumberuf

Heute sitze ich nun hier
und frage: was bringt die Zukunft mir?
Soll ich Zaubertränke brauen
oder doch nur auf den Wurzeln kauen?
Den Zauberstab schwingen
oder doch Kindern etwas beibringen?

Der Kampf gegen schwarze Magie wäre mein Traum
aber ist das schaffbar als Frau?
In der Zentrale würde ich dann sitzen
und zu jeden Fall flitzen.

Oft wird es sehr gefährlich sein
und das Risiko selten klein.
Konzentriert und steht's bereit
und das zu jeder Zeit.

Auror zu sein wäre mein Lebensziel
dafür muss ich lernen viel.
Aufgeben werden ich nie,
und lernen mit ganz viel Magie.

 (Arianne Rose, Erstklässlerin)
 

 


 Dezember - Wettbewerb


Schreibe ein Gedicht zum Thema Weiße Weihnachten.

Da nur ein Beitrag eingesandt wurde, findet keine Bewertung statt.
Der Siegerbeitrag:

----------------------------------------------------------------

PLATZ 1

Schneeflöckchen wo bist du?
Schneeflöckchen wo bist du?
Nur kurz warst du da.
viel zu früh dieses Jahr,
hast die Wiesen versteckt,
und warst wieder weg.

Schneeflöckchen wo bist du?
Eis glitzert am See,
doch wo ist der Schnee?
Es ist eisig kalt,
doch grün ist der Wald.

Schneeflöckchen wo bist du?
Riechst du nicht den Duft?
Weihnachten liegt in der Luft.
Doch nur aus Watte und Papier,
sind all die Schneeflöckchen hier.

Schneeflöckchen wo bist du?
Viel heller ist die Welt,
wenn Schnee sie erhellt.
Und glitzert so sauber und rein,
im strahlenden Kerzenschein.

Schneeflöckchen wo bist du?
Wir vermissen dich so,
ach mach uns doch froh.
Es ist Weihnachtszeit,
das Christkind nicht weit.


 (Lana Turner, Erstklässlerin, Hufflepuff)